WHAT-WE-DO: In der Innenstadt von Rastatt (Baden-Württemberg) plant die MuP Umwelttechnik GmbH den Abbruch von Brauereigebäuden inklusive der großen und massiven darunterliegenden Brauereikellern mit einer Tiefe von bis zu acht Metern. Der anschließend vorgesehene Aushub und die Errichtung und Sicherung von zwei Baugruben für eine Neubebauung mit Mehrfamilienwohnhäusern sind ebenfalls Bestandteil der Planung. Eine wichtige Zielvorgabe ist hierbei u. a., dass die anfallenden Materialien aus dem Abbruch der ober- und unterirdischen Bauwerke sowie der Aushub für die zwei Kellergeschosse des geplanten Neubaus optimal für die notwendige Teilverfüllung der abgebrochenen Tiefkeller zu verwerten sein sollen. Auf diese Weise beschränkt sich die Entsorgung auf das notwendige Mindestmaß. Die MuP Umwelttechnik GmbH hat dafür im Vorfeld der Abbruchplanung eine Untersuchung der Bausubstanz sowie eine Baugrunduntersuchung durchgeführt.

Herausforderungen stellen bei den Planungsarbeiten die Sicherung der Baugruben in unmittelbarer Nähe zu benachbarten Gebäuden, Straßen und Gehwegen sowie die Lage des Baufeldes direkt neben dem Fluss Murg mit stark schwankenden Wasserspiegelhöhen dar. Etwa ein Drittel des Baufeldes ist ehemaliges Überschwemmungsgebiet der Murg und wurde vor über 160 Jahren vom Fluss abgetrennt, aufgeschüttet und bebaut. Damals wurden die umfangreichen Brauereikeller mit einer Tiefe von bis zu acht Metern mit teilweise massiven Wänden und Gewölben aus Natursteinen und Ziegeln errichtet und darauf die Brauereigebäude gebaut. Für die weitere Bearbeitung, insbesondere für eine Massenbilanz der Abbruch-Aushub-Teilrückverfüllung, wurde für die planerische Verschneidung der Bestandskeller mit den geplanten, teilweise zweigeschossigen Tiefgaragen des Neubaus ein 3-D-Modell erstellt. Die Basis dafür lieferten die Vermessungsdaten der Bestandskeller.

 Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit und Projekte und folgen Sie uns:     

#mullundpartner #engineeringforabettertomorrow #flächenumnutzung #baufeldberäumung