Köln-Mülheim: Umgestaltung ehemaliges Klöckner-Humboldt-Deutz-Gelände

Seit 2015 ist die Mull und Partner Ingenieurgesellschaft mbH, vertreten durch den Standort Köln, an der Umgestaltung des ehemaligen Deutz-Werkes (Klöckner-Humboldt-Deutz-Gelände) beteiligt. Auf einer Teilfläche des ehemaligen Werksgeländes an der Deutz-Mülheimer Straße im südlichen Köln-Mülheim, entsteht das sogenannte COLOGNEO Quartier − eine Mischung aus Wohn- und Gewerbebebauung.

Auf dem südlich gelegenen Teil des COLOGNEO Geländes realisiert die Consus Real Estate AG auf mehreren nebeneinander liegenden Baufeldern mehr als 480 Wohnungen kombiniert mit Büroflächen, Einzelhandel und einem Hotel. Neben den Neubauten wurden auch Teile des alten Gebäudebestands in die Umgestaltung integriert. So wurde ein Klinkerbau verstärkt und mit zwei Etagen aufgestockt. Aus der „Villa Charlier“ entstand nach der Ertüchtigung und der Errichtung eines Anbaus eine Kindertagesstätte, die bereits 2019 in Betrieb genommen wurde.

Mull und Partner brachte seine Erfahrung und Expertise in den Bereichen Rückbau, Altlasten und Geothermie in das Projekt ein. Neben der Erstellung von verschiedenen Gutachten über die Gebäudeschadstoffe und Bodenverunreinigungen, der Anfertigung von Ausschreibungsunterlagen und dem Stellen von Abbruchanträgen, werden die Rückbau- und Bodensanierungsmaßnahmen auch gutachterlich begleitet. Die Planung und Überwachung der Ausführung der Geothermie wurde von unserem Büro in Osnabrück übernommen.


„Villa Charlier“

Weitere Infos zum Projekt unter: https://www.consus.ag/koeln-cologneo

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit und Projekte und folgen Sie uns:     

#mullundpartner #engineeringforabettertomorrow #engineering #whatwedo #cologneo #geothermie