Die Niederlassung Osnabrück der Mull und Partner Ingenieurgesellschaft mbH wurde mit der Vorerkundung der Straßen- und Bankettbereiche an der Flutmuldenbrücke bei Rhede (Ems) beauftragt.

Im Zuge des Rahmenvertrags der Mull und Partner Ingenieurgesellschaft mbH mit dem NLStBV Lingen sollen an der alten Emsbrücke an der L52/58 vorbereitende Untersuchungen des Asphalts, Boden und Betonmaterials im Baugebiet durchgeführt werden.

Hintergrund der Maßnahme ist der anstehende Neubau der Ems- und Flutmuldenbrücke und die Überprüfung möglicher Verwertungs- und Entsorgungswege des Materials, das beim Abbruch der alten Emsbrücke anfallen wird.

Für die Analyse möglicher Entsorgungswege des Abbruchmaterials müssen diverse laboratorische Prüfungen vorgenommen werden. Es müssen sowohl diverse Straßenbeläge (Asphalt und Beton) als auch ungebundene Schichten des Straßenaufbaus und Bodenmaterial aus umliegenden Flächen, die für den Brückenneubau genutzt werden sollen, beprobt und untersucht werden.

Unter der Leitung unseres Kollegen Patrick Lüke wurden hierfür innerhalb von zwei Tagen zwölf Kernbohrungen, sechs Bankettprobenahmen, eine Oberbodenprobenahme und eine Kleinrammbohrung sowie diverse Probenahmen von Betonbruch im Untersuchungsgebiet durchgeführt.

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit und Projekte und folgen Sie uns:     

#mullundpartner #engineeringforabettertomorrow #whatwedo