WHAT-WE-DO: Die Mull & Partner Ingenieurgesellschaft mbH berät seit mehreren Jahren erfolgreich Flächenentwickler bei der Akquisition von staatlichen Fördermitteln für die Revitalisierung von ehem. Industriell genutzten Grundstücken und Liegenschaften. Die Flächenrevitalisierung nimmt mittlerweile eine wichtige Schlüsselrolle ein, um dem Flächenverbrauch entgegenzuwirken und eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung zu fördern.

Im Auftrag der Aurelis Real Estate Service GmbH wurde durch M&P der Fördermittelantrag für die Flächenrevitalisierung des Grundstückes Badenstedter Str. 52 in Hannover bearbeitet und bei der N-Bank am 30.03.2021 eingereicht.

Am 09.09.2021 fand auf dem Grundstück durch den Staatssekretär im Umweltministerium Herrn Doods die feierliche Übergabe des positiven Förderbescheides an Herrn Iven als Vorstandsmitglied der Aurelis statt. Herr Voigtländer (Aurelis) und Herr Hartmann (Geschäftsführer M&P Hannover) stellten das Projekt und die geförderten Maßnahmen vor. Herr Doods hob die positiven Aspekte bei der Revitalisierung von ungenutzten Brachflächen hervor. Herr Hartmann unterstrich die hohe Bedeutung der Förderung von Flächenrecycling-Projekten um den Flächenverbrauch in Deutschland wirksam reduzieren zu können. Herr Iven drückte seine Freude aus und betonte, dass eine Realisierung des Projektes ohne die Fördermittel fraglich gewesen wäre.

Auf dem Gelände der Badenstedter Straße 52 wurde über viele Jahrzehnte zwischen 1872 bis 1968 durch die Lindener Eisen- & Stahlwerke AG später durch die Phoenix-Reinrohr AG eine Eisengießerei betrieben. Die Aurelis Real Estate Service GmbH plant auf dem Grundstück Badenstedter Str. 52 unter Beibehaltung der gewerblichen Nutzung den Bau des Unternehmerparks „Altes Stahlwerk“. Aufgrund der vorgesehenen Modulstruktur wird eine hohe Flexibilität im Hinblick auf Mieter- und Flächenwünsche ermöglicht. Es ist vorgesehen, im Rahmen der Entwicklung des Standortes die bestehende Grünfläche im westlichen Teil des Grundstücks beizubehalten und damit Freiräume und grüne Infrastruktur zu erhalten. Für die geplante Entwicklung ist es notwendig, die alte Backsteinhalle abzureißen und den belasteten Boden im Zuge der notwendigen Erdbaumaßnahmen zu entfernen und fachgerecht zu entsorgen.

Durch den Unternehmerpark werden ca. 24.000 m² Gewerbefläche und damit etliche neue Arbeitsplätze geschaffen.

Durch die geförderte Nachnutzung der Fläche konnte auf die ansonsten bereits diskutierte notwendige Flächeninanspruchnahme für die Gewerbeentwicklung in Hannover verzichtet werden.

 Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit und Projekte und folgen Sie uns:     

#mullundpartner #engineeringforabettertomorrow #fördermittel #sanierung #brachflächenrevitalisierung