Frankenthal (Pfalz): Abbruch von Produktionshallen auf dem Areal des ehemaligen Taschenherstellers Sternjakob abgeschlossen

Auf einem rund zwei Hektar großen Areal in Frankenthal (bei Ludwigshafen) wurde der von der MuP Umwelttechnik GmbH in Heidelberg und Ludwigshafen geplante und fachlich begleitete Abbruch von Gewerbehallen erfolgreich beendet.

Durch den Gebäudeabriss mit einem Gesamtvolumen von 36.000 m³ wurde Platz geschaffen für die Entwicklung einer Neubausiedlung zur Schaffung von Wohnraum. Unter der Gesamtprojektleitung der Re2area GmbH, einer Ingenieurgesellschaft zur Revitalisierung und Reintegration vorgenutzter Standorte.

Hierbei fungiert die MuP Umwelttechnik GmbH als Partner, der für alle Leistungen zuständig ist, die zur Baufeldfreimachung erforderlich sind. Hierzu gehören die Untersuchung von Boden und Grundwasser sowie der Gebäude auf Schadstoffe, die Planung von eventuell erforderlichen Maßnahmen zur Schadstoffsanierung sowie für den Rückbau der Gebäude, den Bodenaushub und die Entsorgung aller Materialien. Aufgrund der Entwicklungsgeschichte dieses Gewerbeareals seit rund 70 Jahren mit zahlreichen Um- und Anbauten war mit einer komplexen Gebäudestruktur umzugehen. Hierzu gehörte unter anderem das Abfräsen gefährlich belasteter Estriche mittels eines speziellen Verfahrens, mit dem Schadstoffemissionen in die Umwelt unterbunden werden konnten. Da die auf dem Areal bestehenden ehemaligen Verwaltungsgebäude erhalten bleiben sollen, musste der Abbruch ferner so gestaltet werden, dass diese unbeschädigt und voll funktionsfähig bleiben.

Im Rahmen des Entsorgungsmanagements der MuP wurden ferner kostensparend rund 6500 m³ recycelter Beton für die Verwendung im Rahmen der Neubaumaßnahme zur Verfügung gestellt.

Zu den weiteren Aufgaben der MuP Umwelttechnik GmbH gehörten die Beurteilung der Tragfähigkeit des Baugrunds sowie die Koordination von Kampfmittelerkundungen, da auf einem Teil des Areals Verdacht auf Munitionsreste aus dem zweiten Weltkrieg bestand.

Mit den nun abgeschlossenen Arbeiten steht das Areal nun für die Neubebauung bereit.