Fremdüberwachung einer Grundwasserreinigungsanlage

Grundwasser ist unsere Existenzgrundlage. Ein guter Zustand dessen ist dabei eine der wichtigsten Herausforderungen für eine sichere Zukunft! Wir von Mull & Partner stellen uns täglich den Aufgaben und Problemlösungen rund um das Thema „Grundwasser“, hier in Form der Planung, Abnahme und Überwachung einer Grundwassersanierungsanlage.

Auf dem Betriebsgrundstück einer ehemaligen chemischen Reinigung und Färberei wurde Anfang der neunziger Jahre ein Umweltschaden durch leichtflüchtige chlorierte Kohlenwasserstoffe (LCKW) festgestellt. Es folgte eine kleinräumige Bodensanierung sowie die Behandlung des Grundwassers mittels Enhanced Natural Attenuation (ENA). Im Rahmen einer Sanierungsvariantenstudie wurde durch M&P eine weitere Sanierungsnotwendigkeit festgestellt. Ein entsprechender Sanierungsplan wurde durch uns erstellt und seit 2017 schrittweise umgesetzt. Der Gebäuderückbau und der vollständige Bodenaustausch mittels Großlochbohrungen bis 14,0 m u. GOK sind bereits planmäßig durchgeführt, sodass die Schadensherde im Boden entfernt werden konnten. Zur Ermöglichung einer höherwertigen  Flächennutzung bis hin zur Wohnbebauung, wurde der oberflächennahe Boden (bis ca. 4,0 m u. GOK) durch konventionellen Bodenaushub ausgetauscht. Mit Hilfe einer Grundwasserreinigungsanlage (pump and treat) wird nun seit August 2020 das verbliebene Schadstoffpotential im Grundwasser entfernt. Eine besondere Herausforderung stellen hierbei neben den hohen Schadstoffgehalten, die hohen Gehalte an Eisen dar.

Durch die gelungene Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte die Anlage plan- und termingerecht gebaut und in Betrieb genommen werden. Das Projekt wird im aktuellen Monitoringzyklus weiter durch M&P betreut. Wir freuen uns, mit unserer Expertise ein weiteres Mal zu einer schadstoffärmeren Umwelt beigetragen zu haben.

 

#m&pgroup #mullundpartner #engineeringforabettertomorrow #cleanwater