Engineering for a better tomorrow: In Walldorf ist seit Ende der 1990er-Jahre eine LCKW-Schadstofffahne bekannt. Leichtflüchtige Chlorkohlenwasserstoffe gefährdeten die Trinkwassergewinnung nördlich der Stadt. Um dies zu verhindern, läuft seit 20 Jahren ein großes Projekt zur Grundwassersanierung. Zeitweise waren bis zu fünf Sanierungsanlagen gleichzeitig in Betrieb.

Kontaminiertes Grundwasser wird gefördert und über Aktivkohlefilter von Schadstoffen gereinigt. Danach wird es dem Grundwasserleiter wieder zugeführt. Dank der sehr erfolgreich verlaufenden Sanierungsmaßnahmen wurden die Schadstoffkonzentrationen im Grundwasser des oberen Grundwasserleiters um ca. 99 % reduziert. Eine Gefährdung der Trinkwassergewinnungsbrunnen nördlich von Walldorf konnte somit verhindert werden.

Die MuP Umwelttechnik überwacht und steuert seit 2012 die Grundwassersanierung und hat mit Hilfe von verschiedenen Maßnahmen und Untersuchungen den Fortschritt der Sanierung immer wieder beschleunigt und effizienter gestaltet. Dabei hat die MuP auch immer auf eine kostenoptimierte Herangehensweise geachtet.

Mit Erfolg: Aufgrund der fast 100%igen Reduzierung der Schadstoffe ist für das Jahr 2021 eine weitere Außerbetriebnahme und der Teilabbau einer weiteren Sanierungsanlage geplant, sodass zukünftig nur noch zwei Sanierungsanlagen zur Beseitigung der Restkontamination in Betrieb verbleiben. Ein Projekt, das wieder einmal zeigt, dass die MuP Umwelttechnik ihrer Vision gerecht wird: Engineering for a better tomorrow

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit und Projekte und folgen Sie uns:     

#mullundpartner #engineeringforabettertomorrow #whatwedo #grundwassersanierung #sanierung #umwelt