Klimaschutz

ENGINEERING FOR A BETTER TOMORROW

Klimaschutz

Die Klimakrise wird immer sichtbarer und dringender. Die meisten großen Unternehmen haben mittlerweile Klimaschutzstrategien und Ziele veröffentlicht, aber gerade kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) haben Probleme mit dem betrieblichen Klimaschutz. Über 60% der KMUs fehlen schlicht die Fähigkeiten und das Wissen, um die nötigen Reduktionen zu realisieren (laut dem SME Climate Hub – einer 2021 gelaunchten Klimaschutz Initiative, zu deren Initiatoren die Vereinten Nationen und die Oxford University gehören).

Andererseits bieten KMUs ein immenses Potenzial für dringend nötige Reduktionen. Das hat auch der Gesetzgeber erkannt. Regulatorien wie verpflichtende Klimaberichterstattungen im Rahmen der EU CSRD oder klare Vorgaben für nachhaltige Investitionen durch die EU-Taxonomie wirken sich auf Großunternehmen und mittelbar auch auf KMUs aus. In den nächsten Jahren werden aber auch direkt Anreize für KMUs geschaffen werden. NGOs wie der WWF, das New Climate Institute oder auch die Wettbewerbszentrale sorgen außerdem für zunehmende Transparenz über die betrieblichen Klimaambitionen.

Gerade KMUs brauchen daher verlässliche Partner mit tiefgreifender Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsexpertise. Unser Fachbereich Klima nimmt sich genau dieser Aufgabe an. Zum Fachbereich gehört unter anderen die M&P Go.Blue.Now. GmbH – eine hochspezialisierte Nachhaltigkeits- und Klimaschutzberatung aus München.

Die Go.Blue.Now. Vision: Ein Leben im Einklang mit der Natur, in einer klimagerechten Welt und auf einem gesunden Planeten. Glaubwürdige und effektive Maßnahmen für Unternehmen stehen im Mittelpunkt unserer Beratung. Dabei schauen wir nicht nur auf das Klima, sondern unterstützen Sie ganzheitlich bei der nachhaltigen Gestaltung Ihres Unternehmens.

Unsere Leistungen im Bereich Klimaschutz:

Wir erarbeiten wissenschaftsbasierte Klimaschutzstrategien und garantieren ganzheitlichen Klimaschutz als Teil Ihres Nachhaltigkeitsengagements. Unser Klimaschutzzyklus ermöglicht dabei ein strukturiertes Vorgehen und effektive Reduktion von CO2 Emissionen. Unsere Leistungen können auch separat bezogen werden z. B. im Fall von Klimaschutzvorerfahrung des Unternehmens.

Ermitteln Sie Ihre betrieblichen oder produktbezogenen CO2 Footprints

Setzen Sie sich wissenschaftsbasierte Klimaziele

Entwickeln und integrieren Sie einen 1,5°C kompatiblen CO2 Reduktionsplan

Kommunizieren Sie Ihr Engagement mit unseren Zertifikaten

ÜBERBLICK KLIMASCHUTZ

Ihr Mehrwert:

CO2 Footprints nach den besten internationalen Standards (Greenhouse Gas Protocol oder ISO Standards)

Faktenbasierte Ziele & handfeste Maßnahmenpläne

Glaubwürdige Zertifikate, die sich an den Best Practices der unternehmerischen Klimakommunikation orientieren und Greenwashing erfolgreich vermeiden

Für die meisten unserer Leistungen können Sie außerdem staatliche Förderungen in Anspruch nehmen. Bis zu 80% Ihrer Kosten können so gedeckt werden. Wir unterstützen Sie auch bei den Anträgen, um Ihrem Unternehmen den maximalen Beitrag zum Klimaschutz zu ermöglichen ohne hohe Kosten.

Neben dem Fokus auf den Klimaschutz bietet die Go.Blue.Now. ganzheitliche Beratungsleistungen im Bereich Nachhaltigkeit z. B. ESG Scores, ESG Reports und Aktionspläne.

Unsere Kunden sind insbesondere deutsche, mittelständische Unternehmen. Viele unserer Kunden handeln aus Überzeugung für den Klimaschutz und absolvieren den kompletten Klimaschutzzyklus. Einige Beispiele für Branchen, mit denen wir Erfahrung haben sind IT & Hardware, Chemie, Textilindustrie, Umwelttechnologie oder Ingenieurdienstleister.

Zum Beispiel die Prime Computer AG – einen IT-Hardware Hersteller aus der Schweiz – durften wir von der Erstellung des ersten Footprints mit den Scope 1 und 2 Emissionen bis hin zur Berechnung aller wesentlichen CO2 Emissionen aus der vor- und nachgelagerten Lieferkette ihrer Produktion begleiten.

Picture3
Picture2

Kontaktieren Sie uns:

Ihr Ansprechpartner:

Fachbereichskoordinator: Jörg Tuchen

E-Mail: joerg.tuchen@gobluenow.com

NEWS: Am 24.06.2021 hat der Bundestag den Gesetzentwurf zur Änderung des Bundes-Klimaschutzgesetzes verabschiedet. Der Bundesrat hat in seiner Plenarsitzung am 25.06.2021 die Änderungen gebilligt. Das Gesetz beschreibt einen verbindlichen Pfad zur Klimaneutralität bis 2045 statt 2050. Dabei wurden verbindlichen Ziele für die Erreichung dieses Ziels festgelegt.

Die Änderung des Klimaschutzgesetzes von 2019 war der Bundesregierung durch den Beschluss des Bundesverfassungsgericht Ende April aufgegeben worden, um die steigenden Klimaschutzanstrengungen nicht den nachfolgenden Generationen aufzubürden.

Die größten Einsparungen müssen dafür in der Energiewirtschaft und der Industrie erbracht werden, da dort die Vermeidungskosten am geringsten sind und in diesen Sektoren die höchsten Emissionen auftreten. Daraus folgt, dass eine erneuerbare Energieversorgung der Schlüssel für Emissionsminderungen in allen Sektoren ist, in denen erneuerbar erzeugter Strom fossile Brenn- und Kraftstoffe ersetzen kann. In den anderen Sektoren mit Verkehr, Gebäude, Landwirtschaft und Abfallwirtschaft müssen ebenfalls CO2 Reduzierungen vorgenommen werden, um die Klimaziele zu erreichen.

Neu in das Gesetz aufgenommen wurde auch die Zielvorgabe für den Erhalt und den Ausbau der sogenannten natürlichen Senken wie Wälder und Moore. Da der Senkenausbau einen langen Vorlauf benötigt wird durch die Bundesregierung jetzt begonnen die Vernässung von Mooren und den notwendigen Waldum- und -ausbau zu intensivieren.

Durch das neue deutsche Klimaziel für 2030 wird auch das EU-Klimaziel für 2030 berücksichtigt. Die Einhaltung der zulässigen Jahresemissionsmengen der einzelnen Sektoren werden regelmäßig überprüft und 2024 für die Jahre 2031 – 2034 und 2034 für die Jahre 2041 – 2045 festgelegt. Weiterhin wurde geregelt, dass ab 2024 und dann alle zwei Jahre der Klimaschutzbericht auch den Stand und die Entwicklung des CO2 -Bepreisung in der EU und zur Kompatibilität mit der nationalen CO2 -Bepreisung und den nationalen Klimazielen enthält. 2045 schreibt das Klimaschutzgesetz Treibhausgasneutralität vor, nach 2050 negative Emissionen (wir entnehmen der Atmosphäre netto Treibhausgase).

Die MuP Group hilft im Rahmen des „Engineering for a Better Tomorrow“ mit, die Einhaltung der Klimaziele zu erreichen.

Durch M&P GO.BLUE.NOW wird gemeinsam mit Kunden und Partnern die Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5° verfolgt.

https://www.mup-group.com/mull-und-partner-gesellschaften/#gobluenow

https://www.bmu.de/pressemitteilung/novelle-des-klimaschutzgesetzes-vom-bundestag-beschlossen/

 Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit und Projekte und folgen Sie uns:     

#mullundpartner #engineeringforabettertomorrow #Klimaschutz #Treibhausgas #Go.Blue.Now #Klimaschutzgesetz

 

Sidebar
error: