Quick Check Studies

Eine Investitionsentscheidung für den Erwerb einer Fläche und deren spätere Entwicklung ist von einer Vielzahl vom Einzelkomponenten abhängig.

Neben dem eigentlichen Preis stehen dabei immer mehr gerade bei der Entwicklung vorgenutzter Flächen andere Kriterien im Vordergrund, die sich u.a. aus der ggf. noch vorhandenen Bebauung, möglichen Altlasten oder auch Naturschutzthemen ergeben und über die Umsetzbarkeit der Projektierung mit entscheiden.

Die Mull und Partner Ingenieurgesellschaft mbH (M&P) prüft für den Investor die Entwicklungsmöglichkeiten für solche Flächen. Hierzu erstellen wir im ersten Schritt eine sogenannte „Quick-Check-Studie“. Diese Studie soll die Grundlage für die erforderliche Planungssicherheit für die weitere Flächenentwicklung liefern und eine weitergehende wirtschaftliche Prüfung des Standorts ermöglichen.

Dabei variiert der Bearbeitungsinhalt natürlich je nachdem, welche Art von Vornutzung die Fläche erfahren hat und welche Art von Folgenutzung angestrebt wird.

Standardmäßig beinhaltet eine Quick Check Studie Aussagen zum Planungsrecht, zum Baugrund, der verkehrlichen Erschließung, der Ver- und Entsorgungseinrichtungen wie Strom, Gas, Fernwärme, Telekom usw. Aber auch Themen wie der Stand der Kampfmittelerkundung, Natur- und Artenschutzfragestellungen oder Lärmuntersuchungen und eine mögliche Radonexposition können relevant sein.

Immer wieder kommen noch Sonderthemen wie der Bodendenkmalschutz hinzu, wenn zum Beispiel mitten auf einer Gewerbefläche eine Wikinger-Siedlung vermutet wird.

Ergänzt werden die vorgenannten Themen durch eine allgemeine ergänzende Beurteilung der Standortbedingungen. M&P hilft Ihnen dabei den Überblick zu bekommen, um nicht mitten in der Projektierung durch einen Dealbreaker überrascht zu werden.

 

#mullundpartner #engineeringforabettertomorrow #whatwedo #news