Es gibt verschiedenste Gründe, seinen Arbeitsweg mit dem Fahrrad zu bestreiten. Neben der eigenen Gesundheit und dem finanziellen Aspekt steht heutzutage ganz klar auch der Umweltschutz im Vordergrund.

Aus dem Datenreport des Statistischen Bundesamtes von 2021 kann man entnehmen, dass die Fahrradnutzung vor allem in den Städten in den letzten Jahren stetig zunimmt. Lag der Anteil an Fahrradpendlern 2002 bei einer Strecke von 2-5 Kilometern noch bei 12 %, liegt sie 15 Jahre später bereits bei 20 %. Bei einer Wegstrecke von 5-10 Kilometern hat sich der Wert in diesen 15 Jahren sogar von 6 auf 12% verdoppelt.

Gerade wir bei der Mull und Partner Ingenieurgesellschaft möchten uns den Umweltschutz nicht nur auf die Fahnen schreiben, sondern ihn auch leben. Daher ist es schön, dass bereits viele der Mitarbeitenden hier in Osnabrück regelmäßig das Fahrrad nutzen, um zur Arbeit zu gelangen. Unser Team hat zu großen Teilen einen Arbeitsweg unter 10 km und fällt somit unter die erfassten Daten des Statistischen Bundesamtes. Im Vergleich liegt der Fahrradpendleranteil am Standort Osnabrück mit 67% weit über den deutschlandweiten Werten. Selbst die restlichen 33% der unter „10-km-Gruppe“ nutzen das Fahrrad zumindest schon gelegentlich.

Es gibt aber tatsächlich auch Kollegen, die hin und wieder einen Arbeitsweg von mehr als 30 km mit dem Rad zurücklegen. Dies ist bei uns problemlos möglich, da wir in unseren Büroräumen über eine Dusche verfügen, die nicht nur nach einem Geländeeinsatz zwischen Staub und Dreck sehr vorteilhaft ist, sondern auch, wenn einem der Arbeitsweg als Sporteinheit genutzt hat.

Die Ausreden, das Fahrrad nicht zu nutzen, werden dadurch natürlich enorm reduziert.

In diesem Jahr nimmt der Standort Osnabrück zum ersten Mal an einer MIT DEM RAD ZU ARBEIT Aktion teil und sammeln jetzt Tage und Kilometer zwischen Mai und August. Ob dies ein Ansporn für „Seltenfahrer“ ist, sich doch öfter auf das Fahrrad zu schwingen, wie viele Tage die Teams in dieser Zeit zusammen bekommen und ob gar einen Gewinn erzielt wird, werden wir im September wissen. Wir werden berichten!

Auf alle Fälle ist jeder gefahrene Fahrradkilometer ein Gewinn für gesunde Mitarbeitende und eine gesündere Umwelt.

Links zu Quellen etc. (Optional):
https://www.destatis.de/DE/Service/Statistik-Campus/Datenreport/Downloads/datenreport-2021-kap-13.pdf?__blob=publicationFile

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit und Projekte und folgen Sie uns:     

#mullundpartner #engineeringforabettertomorrow #whatwedo #umwelt #verkehrswende #fahrradfahren