Erweiterung der Grundschule Ahlten: M&P-Mitarbeiter und Gutachter Martin Brinkkötter gibt „grünes Licht“

Martin Brinkkötter hat die Ergebnisse einer Bausubstanzuntersuchung der Grundschule Ahlten in einer öffentlichen Sitzung des Ortsrates Ahlten am 18.06.2020 vorgestellt.

Das Gutachten sollte primär einzelne Vorerkenntnisse zu vorhandenen Bauschadstoffen zusammenfassen und bisher noch nicht betrachtete Themen ergänzen. Zudem sollte es die Frage klären, ob der geplante Erweiterungsbau direkt an den Altbau anschließen kann, ohne relevante Kontaminationen durch Schadstoffe befürchten zu müssen. Neben Sanierungsempfehlungen zu wenigen Produkten, wie einzelner bisher noch nicht entfernter Gebäudedehnfugen mit Polychlorierten Biphenylen (PCB), konnten die Material- und Raumluftergebnisse öffentlich vorgestellt werden. In einer folgenden Fragerunde konnten zudem Bedenken zu Nutzergefährdungen erörtert und verneint werden.

Die Mull und Partner Ingenieurgesellschaft begrüßt den hier gelebten, sehr offenen Umgang mit solch sensiblen Themen. Herr Brinkkötter freut sich zudem bereits auf weitere Aufgaben der Sanierungsplanung und Sanierungsbegleitung gemeinsam mit dem verantwortlichen Gebäudemanagement der Stadt Lehrte.

Der entsprechende Pressebericht Artikel „Schadstoffe: Gutachter gibt grünes Licht für Schulanbau in Ahlten“ vom 23. Juni 2020 aus der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung ist unter folgendem Link auf www.haz.de verfügbar:

Mehr Informationen unter https://www.haz.de/Umland/Lehrte/Lehrte-Schadstoffgutachter-gibt-gruenes-Licht-fuer-Schulanbau