Neuer Raum für den Gesundheitscampus in Magdeburg

Neuer Raum auf alten Industrieflächen – unter diesem Motto entsteht auf dem Gelände einer ehemaligen Lackfabrik in Magdeburg ein Gesundheitscampus mit Pflege-, Gesundheits- und Ausbildungseinrichtungen.

Das ehemalige Betriebsgelände, das über Jahrzehnte der Produktion von Farben und Lacken diente, liegt westlich der Magdeburger Innenstadt und weist verschiedene Kontaminationen an Boden und Grundwasser auf. Durch den Eigentümer, die MI Magdeburger Immobiliengesellschaft mbH, wurde der innenstadtnah gelegene, ehem. Industriekomplex für eine zukunftsweisende neue Nutzung ausgewählt. Nach Abschluss aller erforderlichen Arbeiten zur Sanierung und Erschließung soll der Standort eine komplexe Entwicklung als Pflege- und Ausbildungsstandort erfahren.

Durch die Mull und Partner Ingenieurgesellschaft mbH Magdeburg wird die Entwicklung des Standortes seit mehreren Jahren in verschiedenen Bereichen begleitet. Angefangen von der Erkundung des Standortes in Bezug auf die Altlastensituation in 2016, die Planung und Begleitung des Rückbau der alten Industriegebäude in 2017/18 bis hin zur Konzeption und Planung der Sanierungsarbeiten, die in mit der zweiten Sanierungsetappe im September 2020 beginnen und die unsererseits als Vertreter der Bauherrin begleitet werden.

Die ausgeführten Ingenieurleistungen umfassten einerseits die planerischen Vorbereitungen zum Rückbau von mehr als 50.000 m³ umbautem Raum (Objektaufnahme, Rückbauplanung, Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe, Abbruchbegleitung und Dokumentation) als auch die Konzeption und Planung der Altlastensituation des Altstandortes. Basierend auf der Vorbereitung und Begleitung ergänzender Erkundungsarbeiten, erfolgten Variantenvergleich, Sanierungskonzeption und schließlich die ausführungsreife Planung der erforderlichen Sanierungsmaßnahmen. Hierzu wurden und werden kontaminierte Bodenmassen bis in den Bereich des Grundwasserleiters ausgetauscht, so dass eine gefahrlose Nachnutzung des Standortes möglich ist.