WHAT-WE-DO: Die Mull und Partner Ingenieurgesellschaft mbH entwickelt zusammen mit einer Gruppe aus Forschung und Wirtschaft eine neue Bodensanierungstechnik.

Per- und polyfluorierte  aliphatische Substanzen (PFAS) verunreinigen an vielen Stellen den Boden und das Grundwasser. Dabei handelt es sich um Industriechemikalien, welche aufgrund Ihrer Eigenschaften z.B. in der Papierindustrie, in Feuerlöschschäumen oder bei Outdoortextilien Verwendung fanden.

Die Stoffgruppe der PFAS umfasst ca. 4.700 Einzelstoffe und ist auch wegen der persistenten Eigenschaften ubiquitär nachweisbar.

Insbesondere für den Bereich der Bodenbelastungen liegen bis heute noch keine Sanierungstechniken vor, so dass belastete Grundstücke zum Teil nicht weiterentwickelt werden können, oder nur dann, wenn der belastete Boden kostenintensiv deponiert wird.

Mit Hilfe dieses neuen Verfahrens soll in Zusammenarbeit mit dem ufz (Helmholtz-Zentrum Umweltforschung) und den Firmen Geologik und Sensatec sowohl eine kosteneffektive Sanierungsmethode etabliert als auch der Boden als Gut erhalten werden.

 Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit und Projekte und folgen Sie uns:     

#mullundpartner #engineeringforabettertomorrow #whatwedo #Grundwassersanierung #PFAS #PFC