Umwelt-und Geotechnik

Foto: Mull und Partner Ingenieurgesellschaft mbH

Umwelt- und Geotechnik

Unser Beitrag zur Optimierung Ihrer Ziele ist ingenieurtechnisch ausgereift, wissenschaftlich fundiert, ökonomisch und ökologisch ausgewogen.

Der Kunde steht bei uns im Vordergrund

Als Experten mit langjähriger Erfahrung beraten wir Kunden aus Wirtschaft und Industrie, Bundesbehörden sowie Städte und Gemeinden.

Wir nutzen unsere ausgereiften Konzepte, um Projektrisiken zu erkennen und zu minimieren.

In diesen Geschäftsbereichen sind wir für Sie da:

Foto:

Flächenentwicklung

Oftmals bleiben Grundstücke trotz attraktiver Lage und guter infrastruktureller Anbindung jahrzehntelang ungenutzt. Um dem Investor einer solchen Fläche Planungs- und Kostensicherheit zu geben und eine nachhaltige und ökonomische Aufbereitung des Standortes zu ermöglichen, bieten wir Ihnen umfassende Leistungen im Bereich der Flächensanierung bzw. des Flächenrecyclings an.

Flächenentwicklung – Unsere Kernkompetenz

Wir sind in der Lage, solche komplexen Projekte gerne auch als verantwortlicher Generalunternehmer zu übernehmen – profitieren Sie von Synergien und minimieren Sie Termin- und Kostenrisiken.

Unser Leistungsspektrum:

  • Baugrunduntersuchung
  • Altlastenuntersuchung
  • Vor-, Genehmigungs- und Ausführungsplanung
  • Geotechnische Leistungen
  • Rückbau von industriellen und gewerblichen Gebäuden
  • Entwicklung von Entsorgungskonzepten
  • Bodensanierung
  • Grundwassersanierung
  • Baufeldreifmachung
  • Erschließung

Foto:

Gebäudeschadstoffe

In der Vergangenheit wurden im Zuge von Neu- bzw. Umbaubaumaßnahmen von Gebäuden eine Vielzahl von gesundheitsgefährdenden Schadstoffen eingesetzt (z.B. Asbest, polychlorierte Biphenyle (PCB), polycylische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), künstliche Mineralfasern KMF).
Im Rahmen von Rück-, und/oder Umbaumaßnahmen im Bestand führt das Vorhandensein von Bauschadstoffen i.d.R. zu einem deutlich erhöhten Kostenaufwand infolge von ungeplanten Sanierungs- und Entsorgungsleistungen. Im negativen Fall kann dadurch die Rentabilität und  finale Realisierung von Projekten gefährdet oder verhindert werden.

Um Investoren  eine Planungs- und Kostensicherheit in der Planungs- und Ausführungsphase zu garantieren bieten wir Ihnen einen umfassendes Leistungsspektrum im Bereich Gebäudeschadstofferkundung und Sanierung an:

 

  • Durchführen von technischen Gebäudeinspektionen durch Sachkundige gem. TRGS 519 zur Aufstellung eines Asbestkatasters
  • Erstellen von umfassenden Gebäudeschadstoffkatastern bzw. Rückbau- und Entsorgungskonzepten
  • Erstellen von Schadstoffsanierungsplanungen bei Umbauten im Bestand
  • Ausschreibungs- und Vergabeverfahren für Rück-, Umbau- und Sanierungsarbeiten
  • Kostencontrolling und Nachtragsabwehr (claim management) in der Planungs- und Ausführungsphase
  • Örtliche Bauüberwachung, Bauoberleitung und gutachterliche Begleitung aller Rückbau- und Sanierungstätigkeiten

Foto:

Altlastensanierung

Die weltweite Industrialisierung verursachte schädliche Bodenveränderungen und Grundwasserbelastungen. Wir sorgen für eine fachgerechte Sanierung. Viele Flächen liegen aufgrund von Boden- bzw. Grundwasserbelastungen heute brach.

Wir beurteilen solche Altstandorte und Altablagerungen hinsichtlich ihres Gefahrenpotenzials. Dann behandeln wir sie so, dass die Flächen einer zukünftigen geplanten Nutzung offen stehen. Mit unserer Erfahrung und Ausstattung können wir Ihnen einzelne Phasen der Bearbeitung bieten oder auch das gesamte Sanierungsmanagement übernehmen.

Foto:

Baugrund / Geotechnik

Für jeden Neubau ist als Grundlage der Tragwerksplanung eine Baugrunduntersuchung durchzuführen und der Geotechnische Bericht nach DIN 4020 aufzustellen. Oftmals ergeben sich aus der Standortgeologie Zwangspunkte für die Gründungsplanung, die – in innerstädtischen Situationen – mit den Belangen des Rückbaus und umwelttechnischen Belangen zu verzahnen und zu optimieren sind.

Bei Durchführung der Baugrunduntersuchung und Gründung-/Baugrubenplanung im Zuge einer Rückbau- und / oder Sanierungsplanung lassen sich daher doppelter Aufwand vermeiden und kritische Pfade des Bauablaufs und der Bauzeit frühzeitig klären.

Unsere Abteilung Geotechnik untersucht den Baugrund nach ingenieurgeologischen Aspekten und berät und optimiert bei der Gründung und den erforderlichen Hilfskonstruktionen des Spezialtiefbaus, wie Verbauwänden, Unterfangungen, Abdichtungen und Wasserhaltungen.

Unser Leistungsspektrum:

  • Baugrunduntersuchung nach DIN EN 1997-2 / eigenes Feldlabor
  • Bodenmechanische Laborversuche / eigenes Erdbaulabor
  • Bodengutachten (Geotechnischer Bericht) nach DIN 4020
  • Entwurf und Planung von Erd- und Spezialtiefbaumaßnahmen
  • Baugruben- und Gründungsplanungen
  • Erdstatische Berechnungen nach DIN EN 1997-1
  • Setzungsprognosen, Optimierung der Bettungsziffern
  • Wasserrechtliche Genehmigungsanträge
  • Ausschreibung von Erd- und Spezialtiefbaumaßnahmen
  • Kostenschätzung
  • Expertisen zu nachbarschaftlichen Gestattungsvereinbarungen
  • Angebotsbewertung, Vergabeberatung
  • Aushub- und Abfall-Deklarationsüberwachung
  • Baubegleitende Beratung und Fachbauüberwachung

Foto:

Kampfmittelräumung

Kampfmittel stellen ein Risiko für Leib und Leben sowie die Durchführung von Baumaßnahmen und Flächenentwicklungen dar.

Wir unterstützen Grundstückseigentümer und Bauherren bei der sicheren und wirtschaftlichen Durchführung von Räummaßnahmen.

Kampfmittelbelastungen erkennen, Räummaßnahmen planen, Risiken beseitigen!

Unsere Leistungen:

  • Erstellung grundlegender Arbeitsmaterialien
  • Durchführung von Luftbildauswertungen und Recherchen zum Kampfmittelrisiko
  • Planung und Überwachung der Erkundung kampfmittelbelasteter Bereiche
  • Erstellung von Gefährundgsabschätzungen
  • Entwicklung von Räumkonzepten und Abstimmung mit den zuständigen Institutionen
  • Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung von Erkundungs- und Räumleistungen
  • Planung von Kampfmittelräummaßnahmen
  • Projektsteuerung, Controlling und Fachbauleitung

Foto:

Militärische Liegenschaften und Rüstungsaltlasten

Wir sind die führenden Experten auf dem Gebiet militärischer Liegenschaften und Rüstungslaltlasten. Von der historischen Rekonstruktion bis zur Umsetzung von großen Konversionsprojekten bieten wir unseren Auftraggebern umfassende Ingenieurleistungen an. Die Verknüpfung verschiedenster Fachdiziplinen führt zu einer erfolgreichen Bearbeitung komplexer Fragestellungen rund um die speziellen Anforderungen aus der Rüstungsproduktion und dem militärischen Regelbetrieb.

Militärische Liegenschaften und Rüstungsaltlasten: Von der Recherche bis zur Revitalisierung

Unsere Leistungen:

  • Recherchen und nationalen und internationalen Archiven
  • Historisch-genetische Rekonstruktionen
  • Luftbildauswertungen
  • Risikoanalyse zu Kampfmitteln
  • Planung und Durchführung von Gefährdungsabschätzungen
  • Planung und durchführung von Sanierungsmaßnahmen
  • Rückbau von Anlagen der Militärproduktion und des Militärbetriebes
  • Begleitung von Konversionsprojekten
  • Projektsteuerung
  • Ausschreibungsmanagement

 

Foto:

Katastrophenvorsorge

Eine Risikoanalyse unter Berücksichtigung örtlicher Gegebenheiten ist ein wesentlicher Schritt zur wirkungsvollen Katastrophenvorsorge.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Projektmanagement und der Behördenberatung sind wir Experten für die Unterstützung von Landkreisen, Kommunen und Unternehmen bei der Prävention und der Durchführung von Risikoanalysen. Damit erarbeiten wir Ihnen eine umfassende Entscheidungs- und Planungsgrundlage für Ihr Risiko- und Krisenmanagement.

Unser Leistungsspektrum für Ihre Risikoanalyse umfasst im Einzelnen:

  • Vorbereitung und Datenerhebung
  • Ermittlung von lokalen Schutzgütern und Schadensklassen
  • Definition von Gefahrenszenarien
  • Abschätzung von Wahrscheinlichkeiten und Schadensausmaß
  • Moderation und Kommunikation
  • Projektmanagement und Dokumentation
  • Einführungs- und Schulungsveranstaltungen

Katastrophenvorsorge – Für ein verbessertes Risiko- und Krisenmanagement

Im Rahmen der Katastrophenvorsorge bieten wir Ihnen folgende Leistungen an:

  • Historische Recherchen/Rekonstruktionen
  • Gefahrenabwehrplanung
  • Sicherheitsplanung/Brandschutz
  • Fach- und Rauminformationssysteme
  • Modelltechnik und Risikoanalyse
  • Hochwasserschutz und Wasserbau
  • Erfassung und Bewertung sensibler Infrastrukturen

Foto:

Naturschutz- und Landschaftsplanung

Die M&P Unternehmensgruppe sorgt dafür, dass Ihr Vorhaben im Einvernehmen mit den zuständigen Behörden und unter Berücksichtigung gesetzlicher Vorgaben umweltschonend umgesetzt wird. Ein Fachteam ermittelt den Eingriff, bilanziert den Ausgleichsumfang und den Artenschutz, und plant und überwacht für Sie die erforderlichen Ausgleichsmaßnahmen.

Naturschutz- und Landschaftsplanung – Planung und Vorsorge

Wir übernehmen für Sie die jeweiligen nötigen naturschutzfachlichen Bestandsaufnahmen und erstellen basierend darauf die ökologischen Fachgutachten.

Foto:

Umweltschutzkonzepte

Wir erstellen für unsere Kunden ausgereifte Umweltschutzkonzepte stets unter der Berücksichtigung von Eignung, Erfordernis und Angemessenheit.

Umweltschutz – nicht nur nachhaltig, sondern auch finanzierbar

Unser Leistungsspektrum bietet Ihnen:

  • Historische Recherchen/Rekonstruktionen
  • Archivrecherchen / Archivauswertung
  • Technische Untersuchungen/ Risikobewertung
  • Akkreditierte Probenahme
  • Sanierungsplanung/ Sanierungsüberwachung
  • Sanierungsmanagement
  • Bodenluft- Sanierung
  • Rüstungsaltlasten / militärische Altlasten
  • Deponieplanung
  • Abfallwirtschaftskonzepte/ Abfallmanagement
  • Stilllegung und Langzeitüberwachung
  • Kanalkataster
  • Kanalerkundung und -sanierung
  • Ökologische Studien
  • Studien zur Renaturierung
  • Flora-Fauna-Habitat-Projekte

Foto:

Deponiebau

 

Vorgaben wie der dauerhafte Schutz des Grundwassers und der Biosphäre erschweren die Standortsuche und Deponieplanung. Altdeponien hingegen entsprechen häufig nicht mehr dem Stand der Technik. Sind sie undicht, müssen Sicherungsmaßnahmen und manchmal auch Emissionsüberwachungen durchgeführt werden.

 

Deponiebau: Wir kennen die Anforderungen – Sie erhalten die Lösungen

 

Für alle Herausforderungen beim Deponiebau und bei Deponiesanierungen sind wir für Sie da. Mit Deponieplanungen, Deponieabdichtungen und Deponiesanierungen im Rahmen von Abfallwirtschafts-, Sicherungs- und Nachsorgekonzepten.

Foto: iStockphoto LP

Rohstoffexploration

Seltene Erden und Metalle spielen in der globalen Wirtschafts- und Produktentwicklung eine immer größere Rolle. Auch fossile Energieträger, wie Erdöl und Erdgas sind in den nächsten Jahrzehnten noch nicht überflüssig.

Wir unterstützen weltweit Unternehmen und Institutionen bei der Exploration von Lagerstätten und deren nachhaltiger Bewirtschaftung. Hierzu gehört auch der Einsatz einer innovativen geochemischen Oberflächenexploration bei der Prospektion von Tiefenlagerstätten für Erdöl und Erdgas. Bei Wildcat-Survey-Untersuchungen setzen wir eine mikrobiologische Feldmethode ein, bei der durch Kombination von geochemischen und mikrobiologischen Untersuchungen in Ergänzung zur Geophysik Rückschlüsse auf die Höfigkeit der Lagestätte geführt werden können. Bei mehreren internationalen Einsätzen haben wir eine äußerst positive Trefferquote erzielt.

Darüber hinaus organisieren und planen wir die Auffindung und Untersuchung von Lagerstätten seltener Erden und Metalle. In Verbindung mit der Beratung zur nachhaltigen und umweltgerechten Bewirtschaftung von Abbaugebieten sowie der Rekultivierung bieten wir unseren Kunden umfassende Dienstleistungen in diesem Sektor an.

Rohstoffexploration – Tiefenlagerstätten nachweisen – Einsatz innovativer Untersuchungstechnik – nachhaltige Bewirtschaftung – Rekultivierung

Unsere Geologen und Ingenieure begleiten Sie von der ersten Idee bis zur Nachsorge. Dabei steht die Nachhaltigkeit immer im Vordergrund!

Foto: Pixabay

Immissionsschutz

 

Das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) sieht vor, dass die Errichtung und der Betrieb von Anlagen, von denen typischerweise schädliche Umwelteinwirkungen ausgehen können (s. § 4 Abs. 1 Satz 1 BImSchG), einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung bedürfen. Die betreffenden Arten von Anlagen sind in der Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen (4. BImSchV) aufgeführt.

 

Richtlinie 2010/75/EU über Industrieemissionen: Ausgangszustandsbericht

 

Seit Mai 2013 sind diese Industriebereiche dazu verpflichtet, vor Inbetriebnahme von Neuanlagen, den Behörden einen Ausgangszustandsbericht (AZB) einzureichen. Bei Altanlagen gelten Übergangsregelungen bis Juli 2015.

Der AZB soll den Zustand von Boden und Grundwasser bezüglich der eingesetzten sog. „relevanten gefährlichen Stoffe“ auf dem Anlagengrundstück dokumentieren. Er dient als Vergleichsmaßstab und der Beweissicherung für die Rückführungspflicht bei Stillegung der Anlage.

Der AZB informiert über die Nutzungshistorie des Anlagengrundstücks, stellt die Umweltrahmenbedingungen dar und bewertet vorhandene oder neu zu erhebende Boden- und Grundwasserdaten.

Wir unterstützen Sie in allen Belangen bei der Erstellung eines AZB:

  • AZB – Vorprüfung
  • Behördenmanagement
  • Bewertung der relevanten gefährlichen Stoffe
  • Historische Recherchen
  • Erstellung von Untersuchungs- und Monitoringkonzepten
  • Durchführung von Boden- und Grundwasseruntersuchungen
  • Bewertung des Ausgangszustands
  • Dokumentation und Berichterstellung

Die Gesellschaften der M&P Gruppe